Home
Widerstand gegen die Wasserprivatisierung in Griechenland: 'Es kann keine rechtsstaatliche Regierungstätigkeit geben, die das Oberste Gericht eines Landes missachtet, und es gibt keinen demokratischen Staat, der den Willen seines Volkes ignoriert' - ►

Véolia, Suez, Troika & co.:
Film über die Privatisierung der griechischen Wasserversorgung


Zwangsprivatisierungen in Griechenland

Details zum Fraport-Deal: Fraport hat für 40 Jahre die Konzession zum Betreiben von 14 lukrativen, regionalen Flughäfen erhalten, für 1,23 Mrd. €. Hessen und Frankfurt besitzen 51,3 % an Fraport. D.h., ein Großteil des Gewinns fließt in öffentliche Haushalte in Deutschland.
Griechenland muss für Vertragsverletzungen von Fraport aller Art aufkommen: Arbeitnehmer abfinden, die Fraport entlässt, Unfallopfer abfinden, zahlen, wenn sich Ausbauarbeiten wegen archäologischer Funde verzögern, für Renovierungen zahlen, neue Planungen, neue Ausrüstungskosten uvm. Fraport ist von allen Steuern und zukünftigen Belastungen befreit. Für Ausfälle durch Streiks ua. haftet der Staat - uvm. - Weiter fundierte Hintergrundinformationen und Beispiele - AG Privatisierung u.a, Broschüre Juni.2016

"Als wären wir eine Kolonie".
Bald betreibt Fraport 14 griechische Flughäfen – auch den von Korfu. Der Konzern könne so die Wirtschaft kontrollieren, kritisiert Kostas Nikolouzos - TAZ, 29.6.2016

Appell: „ZÜGE DER HOFFNUNG“ für Flüchtlinge in Griechenland

Hier unterzeichnen - ► Link

► Troika bzw. Quadriga - Europäischer Zentalbank, EU-Komissiondem und IWF hat sich eine weitere Institution, der ESM, der sog. Europäische Stabilitätsmechanismus zugesellt - erzwingt weitere Rentenkürzungen - DWN, 9.5.2016

► Katastrophe: Europäischer Gerichtshof zwingt griechische Regierung, 425 Millionen Euro von ihren Bauern zurückzufordern - FAZ, 8.3.2016

Ein Plan B für Europa

Oskar Lafontaine und Yanis Varoufakis u.a. - Neues Deutschland, 12.9.15

. zu Syriza München► Link


Elpis-Klinik für Unversicherte in Athen
. UnterstützerInnen dringend gesucht!

Die Elpis-Klinik in Athen: Anders als es der Gesetzgeber vorschreibt, lässt Dr. Giannaros jeden Patienten, egal ob versichert oder nicht, von seinen 600 Mitarbeitern behandeln - siehe Video.

Bankverbindung: Medikamenten-Nothilfe IBAN: DE80 4306 0967 1134 2196 02 - BIC: GENODEM1GLS - GLS Bank
Verbrechen an Griechenland - Kommentar, TAZ, 28.7.15

Veröffentlicht am 29.03.2015
'Solidarische Grüße an unsere Freunde in Griechenland'

Privatisierungs-Plünderungsprogramm der Troika am griechischen Eigentum - als "Vermögensentwicklungsplan" bezeichnet - Info1. Berater sind häufig bekannte internationale Banken, Anwaltskanzleien und Consulting-Firmen - Info2.

Eric TOUSSAINT: Ein alternativer Vorschlag - Sand im Getriebe, Juli 2015 - ● Yanis Varoufakis beschreibt, wie das von ihm vorgeschlagene parallele Zahlungssystem funktionieren sollte - Griechenland-Blog

Ex-IWF-Direktor Mody: Deuxit statt Grexit! - n-tv, 17.7.15

Nach Einschätzung der Deutschen Mittelstands-Nachrichten handelt es sich bei der Kapitulation von Alexis Tsipras in Brüssel um einen Betriebsunfall. Der eigentliche von Schäuble verfolgte Plan sah danach vor, die Bedingungen für die griechische Regierung so hart zu gestalten, dass sie unannehmbar würden. Von Schäuble war kalkuliert worden, dass Tsipras sich stattdessen für einen Grexit entscheiden und die hierfür angebotenen Unterstützung annehmen würde - DMN, 14.7.15

Projekt Europa vernichtet

"Sie haben Recht mit dem, was Sie sagen, aber wir werden Euch dennoch zerquetschen." - Interview mit Yanis Varoufakis, vor der 'Vereinbarung' - weiteres Interview, ZEITMAGAZIN, Nr. 31, 30.7.2015

● "Die EU hat die (bewusst forcierte Euro-) Krise genutzt, um Veränderungen durchzusetzen, für die bei Wahlen niemals Mehrheiten zustande kämen" - Mark Weisbrot, Kodirektor des Center for Economic and Policy Research, eines Thinktanks in Washington - TAZ, 15.7.2015

Die EZB hätte EZB das "reibungslose Funktionieren des Zahlungsverkehrs" gewährleisten müssen, wie es Aufgabe aller Zentralbanken ist. Die EZB aber hat sich politisch instrumentalisieren lassen - TAZ, Ulrike Herrmann, 7.7.2015

- Presse-Stimmen, 13.7.15.


61 % der GriechInnen sagen OXI zur Austeritätspolitik der EU!

Alexis Tsipras' Rede zum Referendum gegen das Troika-Diktat am 5. Juli Alexis Tsipras, 30.6.15 - Verlogen: "In Griechenland muss die Mehrwertsteuer vereinfacht werden" - Winfried Wolf, Lunapark21·30/2015

Unsere Forderungen:

Schuldenschnitt für Griechenland!

Rückzahlung des Nazi-Zwangskredits

Begleichung der griechischen Reparationsschäden

Der Entschluss zu dieser Plattform wurde am 13. März 2015 in Stuttgart auf einer Veranstaltung über Griechenland gefasst. Die InitiatorInnen wollen die politische Unterstützung für den großartigen Widerstand des griechischen Volkes und seiner Regierung gegen die neoliberale Ausplünderungspolitik von EU und IWF sichtbar machen. Wir wollen zeigen, dass viele Deutsche und Nichtdeutsche nicht hinter der skrupellosen Umverteilungspolitik der deutschen Regierung bzw. der EU-Kommission stehen. Als politischer Arm von Banken, Konzernen und Superreichen überziehen diese unter dem Deckmantel des Sparzwangs ganz Europa mit Vorschriften und Gesetzen, die jegliche demokratische Mitbestimmung ausschalten und die nationalen Parlamente entrechten. Es ist dasselbe Vorgehen, das in den 70er und 80er Jahren unzählige Länder der Dritten Welt in Verarmung und Abhängigkeit von IWF und Weltbank gestürzt hat - die neue Form des Kolonialismus. Ausdruck der Ungleichheit der Länder Europas ist ebenso, dass Deutschland Schulden von Griechenland unter Einsatz von Sanktionen einfordert, selbst aber nicht bereit ist, seine eigenen Schulden zu begleichen.

Griechenland kämpft stellvertretend für alle Länder Europas. Denn nach dem derzeitigen Strickmuster der EU mit Nullverschuldung und Rettungsschirm wird jedes Land früher oder später unter dem Knebel der Austeritätspolitik landen.

Wir werden die griechische demokratische Bewegung sowie alle Bundestagabgeordneten und die deutsche Regierung regelmäßig über das Wachsen dieser Plattform informieren.

Stellt Euch hinter die Forderung nach einem Schuldenschnitt für Griechenland!

Für ein demokratisches, soziales Europa!

► Zur Unterzeichnung


Was eigentlich spielt sich in Griechenland ab?
. ► Michael Schlecht, MdB: 'Klartext zu Griechenland' - Kommentar, 7.5.15

► Ein Land wird plattgemacht - FaktenCheckHellas
Antworten zum Thema: "Reiche Griechen – mit Steuerfreiheit" - Gesundheit als Ware - u.a.

► Stirbt Europa an seinen Politikern?
DIE ZEIT, 27.4.15

Verzweifelte Griechen


"Die Hauptdarstellerin der Krise" - Alexis Tsipras 2012

Griechenland soll Niedriglohn-Zone werden

Bauen wir ein anderes Europa - höchste Zeit zu handeln!

Vernetzungsversammlung auf dem Weltsozialforum, 28.März 2015 - Doku, April 2015

► Syriza-Berater Theodoros Paraskevopoulos: "Ohne Kompromiss hat die Eurozone keine Zukunft" - MZ, 2. 5.15
► Griechische Regierung muss Geld der Kommunen einziehen - ZEIT, 25.4.15
► EZB kritisiert: griechische Regierung schützt verschuldete Hausbesitzer vor Zwangsräumung - text

Hier geht's zur Griechenland-Solidarität Frankfurt-Rhein-Main - ► Link

Weitere Griechenland-Solidarität-Webseiten - ► attacgriechenlandsolidarität
► Solidarität statt Spardiktate! Alternativen für Europa - attac - ► Infoblatt
© 2015 Schuldenschnitt für Griechenland | Titelbild: indymedia | powered by CMBasic